Northern Country

How globalization changes capitalism, the economy and politics

ZEW erholt sich – keine Entwarnung aber ein Funke Hoffnung

leave a comment »

Das Sentiment über die Wirtschaftslage (ZEW-survey) hat sich unter den 294 befragten Analysten und Finanzmarktexperten im Monat Mai wieder deutlich aufgehellt. Insbesondere haben sich bei den Experten die Erwartungen, das sich die Wirtschaft in den nächsten 6 Monaten erholen wird, gestärkt. Für die Eurozone sehen um 17 Prozent mehr als im Vormonat eine Verbesserung, für die USA sind es um 13 Prozent mehr Analysten die ein Verbesserung erwarten. Die gegenwärtige wirtschaftliche Lage wird von durchwegs über 90 Prozent der Befragten als schlecht eingeschätzt.

ZEWmay09_1

Interessant ist das bei der Beurteilung der unterschiedlichen Wirtschaftsbereiche nur im angeschlagenen Finanzsektor eine Verbesserung registriert wird. Wobei bei allen Sektoren, wieder mit Ausnahme der Banken und Versicherungen, auf monatssicht gesehen mehr Analysten eine schlechtere Bewertung abgegeben haben.

ZEWmay09_2

Obwohl die Märkte positive auf die Veröffentlichung reagiert haben sind die Ergebnisse alles andere als gut. Das unter der Finanzbranche Optimismus aufkeimt ist zu einem Teil Berufskrankheit. Kapitalmärkte ohne Zweckoptimismus gibt es ganz einfach nicht. Eine tatsächliche Erholung in der Branche ist aber auch nicht weiter verwunderlich, nach den vielen hunderten Milliarden die in die Finanzmärkte gepumpt worden sind und weiter werden. Für Amerikanische Banken hat sich besonders im März dieses Jahres das Blatt gewendet, als das Financial Standard Accounting Board (FASB) kurzerhand die sogenannte “significant judgement rule” eingeführt hat. Diese Regeländerung erlaubt den Banken genau das, nämlich bei der Bewertung finanzieller assets eigene Richtlinien zu verwenden. Wer einmal lügt dem glaubt man nicht und den Banken schon gar nicht, die sich sicherlich mit dieser Regeländerung nicht in den eigenen Fuß ihrer Bilanzen schießen werden.

Aber dass man auch und gerade die Europäischen Banken mit Samthandschuhe anfasst, ist spätestens seit Ende letzter Woche Gewissheit. Die EU hat unter der Federführung der ECOFIN, Council for Economic and Financial Affairs, um dem Beispiel der Federal Reserve zu folgen, Stresstests für die heimischen Banken angekündigt. Auf Druck nationaler Interessen hat die ECOFIN aber beschlossen die Ergebnisse eines solchen Tests geheim zu halten. Ein Umstand der im krisengeschüttelten Amerika, zumindest nicht in der Öffentlichkeit, nicht einmal andiskutiert geschweige denn umgesetzt wurde.

Unter diesen Umständen ist es nicht weiter verwunderlich dass Optimismus aufkeimt und Kapitalmärkte wieder nach oben gehen. Vielleicht liegt in diesem Zweckoptimismus aber auch ein Funke Hoffnung, das sich die Wirtschaft tatsächlich den ZEW Erwartungen anschließt. Dann kann das Wunder des einundzwanzigsten Jahrhunderts vielleicht doch noch Realität werden, und obwohl sich die Geschichte nicht wiederholt kann sie sich sehr wohl reimen. JP Morgan lässt Grüßen.

Advertisements

Written by Alfred

19. May 2009 at 3:38 pm

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s

%d bloggers like this: